Daniela Busse
Der Pflege eine Stimme geben.
Jung. Kompetent. Engagiert.

Über mich


Generationengerechte & würdevolle Pflege. Dafür stehe ich.

Kurzlebenslauf

Ich bin in Kempten geboren und aufgewachsen und wusste schon früh, dass ich meiner Heimatstadt im schönen Allgäu treu bleiben werde. Nach meinem abgeschlossenen Studium der Sozialwirtschaft befinde ich mich derzeit auf den Zielgeraden des konsekutiven Masterstudiengangs an der Hochschule Kempten. Ich liebe das Wandern in unseren Bergen und schaue leidenschaftlich gerne Biathlon und Fußball.

Download Pressefoto

Dafür setze ich mich ein


Ich möchte die Pflege neu denken. Diese kurze Übersicht gibt Ihnen einen Einblick darüber, was ich verändern möchte.

Flexibilisierung statt starre Quoten in der Pflege.

Diese Liberalisierung soll durch ein transparentes Punktesystems erfolgen, indem eine examinierte Pflegefachkraft und eine Pflegehilfskraft eine gewisse Anzahl an Punkten erhalten. Die Pflegehilfskraft kann ihre Punktzahl durch geeignete Fortbildungen erhöhen. Pro belegtem Platz muss eine bestimmte Punktanzahl erreicht werden, um die Qualität weiterhin sicherzustellen. Wie dies erreicht wird, ist jedoch dem Pflegeheim selbst überlassen.

Betriebliches Pflegemanagement.

Ganz i.S. eines betrieblichen Gesundheitsmanagements (§20a SGB V) muss es auch ein betriebliches Pflegemanagement geben. Dieses kann sowohl Präventionskurse für pflegende Angehörige, flexible Arbeitszeitmodelle oder eine Tagesbetreuung für pflegende Angehörige beinhalten. Das Unternehmen, welches seinen Mitarbeiter*innen solche Leistungen anbietet, wird von der Pflegekasse finanziell unterstützt.

Mehr Kurzzeit,- und Tagespflegeplätze.

75% aller Pflegebedürftigen werden zuhause versorgt. Auf den Angehörigen lastet oft ein enormer Druck. Um diese zu entlasten, benötigt es mehr Kurzzeitpflegeplätze, um bspw. in einem Urlaub neu Kraft tanken zu können. Zusätzlich dazu benötigen wir dringend mehr Tagespflegeplätze, um eine Unterstützung im Alltag zu gewährleisten. Solange dieses Hilfsangebot in Schwaben nicht genügend ausgebaut ist, lassen wir die Angehörigen im Regen stehen.

Leichtere Anerkennungen in der Pflege.

In anderen Bundesländern ist die Anerkennung einer Pflegehilfskraft zu einer examinierten Fachkraft transparent und durchlässig. Weist eine Pflegehilfskraft bspw. langjährige berufliche Erfahrungen auf, so erhält diese um einiges einfacher eine Anerkennung als in Bayern. Ebenso verhält es sich mit ausländischen Fachkräften, welche in Bayern oft jahrelang um eine Anerkennung kämpfen. Diese Anerkennungen müssen auch bei uns durchlässiger werden.

Mehr Eigenverantwortung den stationären Einrichtungen.

Der Medizinische Dienst der Krankenkassen (kurz: MdK) ist wichtig, um die Qualität der Pflege zu sichern. Dennoch würde mehr Eigenverantwortung und eine weniger ausufernde Dokumentationspflicht den stationären Heimen bei ihrer eigentlichen Arbeit - nämlich der Pflege- helfen. Diese kennen die Patient*innen am besten. Ich stehe für mehr Vertrauen in die Arbeit vor Ort. Die Pflege muss weniger steril, dafür wieder mehr menschlich werden.

Kostenfreie Physio,- und Ergotherapeuten-Ausbildung.

Berufe wie Physiotherapeut*innen / Ergotherapeut*innen müssen attraktiver gestaltet werden, da diese für die Gesunderhaltung bzw. die Genesung unerlässlich sind. Essentiell hierfür ist die Abschaffung der Ausbildungskosten, welche teilweise bei 300-400€/Monat liegen.

Aktivierender Sozialstaat.

Gerade im Sinne des Liberalismus ist die Subsidiarität ein wichtiges Maxim. Nachbarschaftliche Hilfe und ehrenamtliche Netzwerke müssen innerhalb der Kommunen stärker gefördert und ausgebaut werden, denn: ohne die vielen ehrenamtlichen Helfer*innen werden wir dem Pflegenotstand nicht begegnen können.

Engagieren Sie sich!

Unsere Demokratie lebt vom Engagement der Bürgerinnen und Bürger - von Ihnen! Gerade in Zeiten weltweiter Krisenherde, Demokratieverdruss und Rechtsruck ist es wichtiger denn je, dass sich mehr Menschen aktiv einbringen. Die Freien Demokraten bieten dazu zahlreiche Möglichkeiten - für jedes Zeitbudget.

Jetzt engagieren!

Neuigkeiten


Das Bezirkstagswahlprogramm der FDP Schwaben können Sie jetzt auch auf der dortigen Homepage lesen.

😍 Heute war nicht nur #Bezirkstag in Augsburg, es standen auch Neuwahlen in meinem Kreisverband FDP Kempten an: ich darf mich weitere zwei Jahre als Stellvertretende Vorsitzende bei den Freien Demokraten in der ältesten Stadt Deutschlands engagieren 💪🏼🤩 Ebenso möchte ich meinem Kollegen und guten Freund Frank Hä-Ring zur Wahl zum neuen Vorsitzenden gratulieren 😘💪🏼

FDP Kempten

Habemus neuen Vorstand 💨🤩💪🏼 Ab heute wird Frank Häring als neuer Kreisvorsitzender die FDP führen - unterstützt durch die Stellvertreter Reinhold Mayer, Daniela Busse und Michael Dietz. Thomas Müller bleibt weiterhin im Amt als Schatzmeister aktiv und der Landtagsabgeordneter Dr. Dominik Spitzer wird sich im Verband als Beisitzer engagieren. Mit so einem starken Team kann es die kommenden Jahre erfolgreich weitergehen 😍 #fdp #kempten #liberal #team #freiheitskämpfer #politik #kreisverband #neuwahlen

Mein politischer Werdegang


Seit 2014 engagiere ich mich für Freiheit und Eigenverantwortung. Mit der Bezirkstagskandidatur möchte ich dies fortsetzen.

  • 2014

    Stipendiatin der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit

    Seit 2014 bin ich Stipendiatin bei der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit, einer FDP-nahen Stiftung.
  • 2014

    Gründung der Jungen Liberalen Allgäu

    In diesem Jahr habe ich die Neugründung der Julis hier im Allgäu mitbegleitet und bin seither für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig.
  • 2015

    Pressesprecherin der Jungen Liberalen Schwaben

    Set 2015 bin ich für die Jugendorganisation der FDP für die Presse auf Bezirksebene verantwortlich.
  • 2016

    Mitglied bei den Freien Demokraten

    Nach meinem Bachelor habe ich mich bewusst für die Freien Demokraten als Partei der Mitte entschieden.
  • 2016

    Stellvertretende Vorsitzende der FDP Kempten

    Bald nach meinem Eintritt in die Partei durfte ich mich gleich als stellvertretende Vorsitzende beweisen.

In Kontakt bleiben


Was bewegt Sie? Was ist Ihnen ein persönliches Anliegen? Schreiben Sie es mir! Ich freue mich auf den Dialog.

Kontakt: busse@fdp-kempten.de

Reichlinstraße
87439 Kempten
Deutschland